Empfehlungen

Slowenien - Alles in einem Land

Eine vortreffliche Möglichkeit, ein wunderschönes Land in sehr kurzer Zeit kennen und lieben zu lernen, bietet sich in Slowenien. Die Hauptstadt Ljubljana ist mit der Eisenbahn gut erreichbar und auch im Land selbst reist es sich mit dem Zug unkompliziert und bequem. Hier mein Tourenvorschlag:

Anreise

Mit Tages- oder Nachtverbindungen nach Wien. Die ÖBB-Nightjets treffen am Morgen in der österreichischen Hauptstadt ein und ein Frühstück in einem der zahlreichen Kaffeehäuser drängt sich geradezu auf. Nach einem Stadtrundgang fahren Sie am Nachmittag weiter mit dem Zug nach Slowenien, genauer gesagt ins kleine Städtchen Laško - mein Geheimtipp.

Nachtzüge nach Wien 

Zürich HB (21:40 Uhr) - Wien Hbf (07:55 Uhr)

Hamburg-Altona (20:29 Uhr) - Hannover Hbf (21:57 Uhr) - Wien Hbf (08:19 Uhr)

Düsseldorf Hbf (20:54 Uhr) - Frankfurt (M) Süd (00:08 Uhr) - Wien Hbf (08:19 Uhr)

 

Buchung hier.

EuroCity nach Laško 

Wien Hbf (15:58 Uhr) - Laško (20:56 Uhr)

 

Buchung hier.

Unterkunft in Laško

Villa Monet, Übernachtung mit sehr gutem Frühstück ab 42 € (EZ) bzw. 65 € (DZ), am Fluss Savinja direkt gegenüber des Bahnhofs gelegen, mit kleinem Café, das bis abends geöffnet ist.

 

Buchungen direkt über die Seite des Hotels oder hier.

Ausflüge und Aktivitäten vor Ort

In Laško selbst befindet sich neben der gleichnamigen Brauerei auch eine Therme. Außerdem gibt es zahlreiche Wanderwege.

 

Empfehlenswert ist desweiteren natürlich eine Besichtigung von Ljubljana. Die slowenische Hauptstadt erreicht man binnen einer guten Stunde. Für die Rückfahrt empfiehlt sich der EuroCity nach Wien, welcher Ljubljana um 16 Uhr verlässt und der den letzten slowenischen Speisewagen mitführt.

 

Ein anderer Ausflug führt zu den berühmten Tropfsteinhöhlen in Postojna. Auch hierhin gelangt man von Laško direkt mit dem Zug.

 

Wer die hohen Berge der Julischen Alpen erklimmen oder zumindest anschauen möchte, begibt sich am besten nach Bled (Fahrzeit ca. 3 Stunden) zur sehenswerten Vintgarklamm.

 

Falls noch Zeit ist, sollte auch ein Besuch in Maribor nicht fehlen. Die Stadt an der Drau erreicht man binnen einer Stunde.

 

Bevor es auf die Heimreise geht, empfiehlt sich ein Abstecher ins kroatische Zagreb, das bereits am Vormittag erreicht wird. Nach einem ausgiebigen Stadtrundgang kann von hier aus am Abend wieder zurück nach Deutschland gereist werden.

 

Tickets für die Verbindungen in Slowenien gibt es an den Fahrkartenschaltern oder direkt im Zug.

Abreise

Von Zagreb aus verkehren zwei Nachtreisezüge, einer nach Zürich mit guten Verbindungen nach Süd- und Westdeutschland; ein weiterer nach München mit Anschlüssen an Fernzüge in alle Richtungen. Sollten Sie auf den Abstecher nach Zagreb verzichtet haben, steigen Sie einfach in Zidani Most (unweit von Laško) oder in Ljubljana zu.

Nachtzüge ab Zagreb und Slowenien

Zagreb (18:38 Uhr) - Zidani Most (20:06 Uhr) - Zürich HB (09:20 Uhr)

Zagreb (21:20 Uhr) - Zidani Most (22:47 Uhr) - München Hbf (06:10 Uhr)

 

Buchung hier.