#RAILtweetet

Stellt die Weichen für meine Reise

vom 6. bis 19. April 2018 bei Twitter @schienenstrang

Sonntag, 08.04.2018

Von Wien über Milano in Richtung Slowenien

Nachdem ich über verschlungene Wege gestern Abend in Wien eingetroffen bin, galt es, die erste Abstimmung zu überstehen. Meine Follower schickten mich mehrheitlich nach Milano, wobei ich persönlich auch mit Bukarest gut hätte leben können. Die Reise im Nachtzug (Single-Abteil) war wunderbar! Es gab noch Abendessen und Bier und heute Morgen dann ein ziemlich gutes Frühstück. Gerade einmal eine halbe Stunde blieb ich in Mailand, denn dann fuhr bereits der Zug in Richtung Venedig ab. Das nächste Ziel heißt: Slowenien!

Freitag, 06.04.2018

Die Fahrt beginnt!

Heute beginnt das Abenteuer. Ich fahre nach Dresden und bleibe dort für eine Nacht. Morgen Früh sitze ich dann im tschechischen Speisewagen und fahre meinem ersten Ziel entgegen: Wien. Im Zug dorthin wird bei Twitter vorgeschlagen, wie es weitergehen könnte und anschließend abgestimmt. Einzige Bedingung: es muss zumutbar sein und es sollte noch die erwünschte Fahrkarte geben. Eine Tageszusammenfassung der zweiwöchigen Reise gibt es abends hier an dieser Stelle.

Freitag, 16.03.2018

Der Countdown läuft...

Noch drei Wochen bis zum Experiment #RAILtweetet. Bislang zeichneten sich meine Reisen durch sorgfältige Planung aus. Diesmal war ich allerdings leicht überfordert: zu viele Ziele, die mir vor den Augen schweben und keine Auswahl oder Entscheidung war in Sicht. Also wage ich etwas Neues: am 6. April reise ich nach Dresden und am nächsten Morgen startet im Speisewagen das Abenteuer. Gegen 16:30 Uhr werde ich den Zielbahnhof meiner Fahrkarte erreichen - ab da bin ich allein auf die Vorschläge meiner Follower gestellt. Schlafe ich im Hotel oder im Schlafwagen, führt mich meine Reise nach Italien, Serbien, Ungarn oder doch nach Polen? Immer im Zulauf auf eine neue Zwischenstation lasse ich mich von Euren Tipps inspirieren und stelle die Auswahl dann zur Abstimmung. Und selbstverständlich berichte ich in Echtzeit von den Orten, an die es mich verschlägt und von den Zügen, in die ihr mich gesetzt habt. Eine Tageszusammenfassung gibt es jeweils auch hier im Blog. Ich bin einigermaßen aufgeregt!